„Fehlende Kontinuität kostet den Ligaverbleib“

Bericht vom 4. Spieltag Landesliga Rheinland-Pfalz, 04.09.10 in Bad Kreuznach

Franky, Anja und Michael

Nach einjähriger Zugehörigkeit in der obersten Spielklasse in Rheinland-Pfalz geht es für den PC Bacharach wieder eine Stufe tiefer. Da (wie bereits berichtet) in der Spielzeit 2011 eine neue Oberliga gebildet wird, fällt der Fall nicht ganz so heftig aus. Vor dem letzten Spieltag stand man noch auf einem möglichen Nichtabstiegsplatz (6.) und hatte alle Möglichkeiten diesen auch zu halten. Aber wie so oft in dieser Spielzeit, fand man auch für diesen so wichtigen Spieltag nicht die möglichst stärkste Aufstellung und reiste mal wieder mit einem Team an, welches in den vorangegangenen Spielen so auch noch nicht zusammen aufgetreten ist. Anja Fülber, Lisa, Frank, Michael, Marcel, Peter, Stefan und Wolfgang Böhm bildeten das Team, welche die letzten Punkte zum Klassenverbleib erringen sollten.

Erster Gegner Wittlich, diese noch mit einer geringen Möglichkeit zum Aufstieg. Der Start verlief super, beide Tripletten gewannen ihre Partien und so führte man 2:0. Dann aber der Einbruch bei den Doubletten. Sage und schreibe alle Partien wurden verloren, wobei man im entscheidenden Spiel bereits mit 7:1 führte und dann doch noch mit 7:13 den Kürzeren zog. Endergebnis PCB : Wittlich 2:3.
Nach dieser Partie war die theoretische Chance auf ein Minimum gesunken und auch der noch vor der ersten Partie vorhandene Spirit war verloren. Dies hatte auch noch erste Auflösungserscheinungen im Team zur Folge.

Letzter Gegner (jetzt noch mit 7 Spielern) war Landau. Doch auch hier kam man dem angestrebten Ziel keinen Schritt näher. Nach den Tripletten noch 1:1, aber wiederum wurden alle Doubletten verloren. Endergebnis PCB : Landau 1:4. Da der noch konkurrierende Verein aus Worms beide Partien an diesem Tag gewonnen hatte, rutschte man auf den zwar undankbaren, aber als ersten Abstiegsplatz definierten, Platz 7 ab.

„Fehlende Kontinuität kostet den Ligaverbleib“ könnte als Fazit der Saison 2010 gelten. Konnte man in der ersten Hälfte der Spielzeit noch unglückliche Niederlagen verbuchen, so traten in der zweiten Hälfte Personalprobleme an den Tag, die man durch die Bildung nur einer Mannschaft für 2010 eigentlich umgehen wollte. Der neu gewählte Sportwart Michael Jost hatte somit in seinem ersten Jahr keine leichte Aufgabe. Jetzt heißt es für die Saison 2011 in der Oberliga Nord die richtigen und möglichen Schritte zu ziehen. Hierbei wünschen wir dem Vorstand und der sportlichen Leitung viel Glück und Erfolg.Stefan, Marcel und Wolfgang

Trotz allem Frust konnte man sich an diesem 04.09.2010 aber auch ein bisschen freuen. Unsere Freunde vom BF Rockenhausen, mit unserer Schriftführerin Jenny Jost, nutzten ihre Chance und machten die Meisterschaft klar. Wobei zu erwähnen sei, dass in der entscheidenden Partie Doublette1 gegen Herxheim dem Gegner eine Fanny in 3! Aufnahmen „eingeschenkt“ wurde. Der 1.Vorsitzenden Esther Geib und ihrem Team die herzlichsten Glückwünsche und viel Glück in den Aufstiegspartien zur Bundesliga, Ende Oktober in Düsseldorf. Hoffentlich können wir uns als Absteiger noch beim Meister sehen lassen=)

Hier endet mein Bericht der Spielzeit 2010 in der Landesliga Rheinland-Pfalz. Auf ein Neues im Jahr 2011 und mit dem Wunsch auf wieder schöne, interessante und auch wieder erfolgreiche Spiele

Peter Froß, 2.Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.