Vereinsmeisterschaft 2017

Vereinsmeisterschaft am 21.10.2017

Nach dem der geplante Vereinsausflug in die Boulehalle nach Nesselbach/Baden- Württemberg leider kurzfristig abgesagt werden musste, entschied sich der Vorstand des PCB bei der Ersatzveranstaltung für eine Vereinsmeisterschaft für alle Mitglieder auf dem Vereinsgelände am Bouleplatz an der B9.

Hierzu konnte man trotz Terminenge die entsprechenden organisatorischen Vorleistungen umsetzen und alle Mitglieder noch frühzeitig informieren. Der Zuspruch war toll! 22 Spielerinnen und Spieler meldeten sich für Samstag, 21. Oktober 2017 als Teilnehmer an. Da als Spielmodus Triplette Supermelée von der Turnierleitung gewählt wurde, musste sich kein Teilnehmer im Vorfeld um eine entsprechende Mannschaft kümmern. Die Teams wurden, wie beim Supermelée üblich, bei jeder Runde neu gelost.

Pünktlich um 10:45 Uhr konnten alle Teilnehmer vom 1. Vorsitzenden Stefan Deuer begrüßt werden. Turnierverantwortlicher Peter Froß erklärte anschließend den Turnier- und Spielmodus, sowie den geplanten zeitlichen Ablauf im Hinblick auf den kleinen Mittagsimbiss und das abschließende Abendessen in der Jägerstube.

Nachdem die 1. Runde veröffentlicht wurde, konnte um 11:00 Uhr mit dem Turnier begonnen werden. Nach ca. 90 Minuten war diese beendet und es wurde ein Mittagsimbiss bei Josh im Bootshaus eingenommen. Bestens gestärkt wurden anschließend ab 14:00 Uhr die Runden 2 und 3 gespielt. Nach diesen standen die sechs besten Einzelspieler fest, die dann das abschließende Turnierendspiel um den Vereinsmeister 2017 bestreiten sollten.

PlatzName
1Michael
2Peter
3Waldemar
4Dominik
5Reinhard
6Roland
7Ingo
8David
9Jonah
10Ilse
11Bea
12Marco H.
13Joachim
14Christoph
15Matthias
16Rotger
17Stefan
18Christopher
19Simon
20Franzgerd
21Marco R.
22Wolfgang

Für das Finale wurde, dem Mittelrheinpokal angelehnt, um die Spielbahn ein „kleines“ Caree gebildet und alle Teilnehmer wohnten diesem bei. Michael, Waldemar und Peter setzten sich hierbei mit 13:9 gegen Roland, Reinhard und Dominik durch. Um ca. 18:30 Uhr war die Vereinsmeisterschaft bereits wieder vorbei.

Hatte man im Vorfeld doch einige Bedenken hinsichtlich den Wettervorhersagen, so konnte man bis auf einen kleinen Schauer am Vormittag, bestens zufrieden sein. Es gab sogar Teilnehmer, die in kurzer Hose aufliefen. Nach Spielende packten alle beim kurzen Aufräumen tatkräftig mit an und so konnte man zeitlich zum Abendessen in die Jägerstube umsiedeln. Hier zog Turnierleiter Peter Froß nochmals kurz Bilanz, bedankte sich bei allen für die Teilnahme und ehrte die Vereinsmeister 2017 mit einer entsprechenden Urkunde sowie einem Buchpreis. Der beste Einzelspieler des Turniers war nach Auswertung aller Zahlen und Fakten, Michael Jost. Er hatte als einziger alle seine Partien gewonnen, herzlichen Glückwunsch!

Der „heimliche“ und von allen mit einem großen Applaus beglückwünschte Sieger war aber Dominik Zimmer. Er war nicht nur der jüngste Spieler, nein, er überzeugte an diesem Tag mit einer, von allen honorierten, tollen und konzentrierten Spielleistung. Diese wurde von Peter mit einem kleinen Sonderpokal entsprechend gewürdigt. Super Leistung Dominik!

In einer der nächsten Vorstandssitzungen, aber auch bei der anstehenden Mitglieder-versammlung im Januar 2018, wird dieser Vereinsprogrammpunkt für die zukünftige Ausrichtung des PCB weiter diskutiert werden. Die Vereinsmeisterschaft könnte sich durchaus für eine jährliche feste Veranstaltung hervortun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.